Sa 25. / So 26. Oktober im GLOBUS Einkaufsmarkt Schwandorf
 
2008
17. UMWELTMESSE - UMWELTTAGE
 
 
Grußworte  

Zum 17. Mal führen wir nun die "Umwelttage im Landkreis Schwandorf" durch, und wieder erscheinen sie so jung wie vor 16 Jahren, denn das Konzept der Umwelttage ist, jedes Jahr mit einem neuen Konzept an die Öffentlichkeit zu gehen.
Sowohl Umfragen wie auch das Kaufverhalten der Verbraucher in Deutschland zeigen, dass Bio-Lebensmittel von einer breiten Verbraucherschicht regelmäßig gekauft werden. Viele Gründe dafür werden von den Konsumenten dafür angegeben: Gesundheitsaspekte spielen dabei ebenso eine Rolle wie Skandale in der Lebensmittelbranche (Gammelfleisch), Umweltaspekte werden dabei genannt wie auch ein höherer Genusswert und die sehr hohe Sicherheit bei biologisch erzeugten Lebensmittel.
Viele Verbraucher lernen Bio-Lebensmittel durch den Einkauf im Supermarkt kennen.
Einer der ersten Supermärkte im Landkreis Schwandorf war der "Globus", der bereits vor Jahren schon mit einem relativ großen Bio-Sortiment auf den Verbraucher zuging.
Damit war auch "Globus" daran beteiligt, Bio-Lebensmittel aus der Nische in die breite Öffentlichkeit zu tragen.
Mit der Durchführung der 17. Umwelttage zusammen mit "Globus" im "Globus" tragen wir dieser Situation Rechnung und hoffen, weitere Anstöße geben zu können durch vielschichtige Information, Aufklärung und Aktionen zu diesen Themen.
Natürlich kommen die Bereiche nachhaltige Energienutzung und ökologisches Bauen und Wohnen ebenso zu Wort wie auch allgemeine Umweltfragen, die uns in unserer Region betreffen.
Wir wünschen den Ausstellern der 16. Umwelttage viel Erfolg, den Besuchern viel Information und Spaß beim Rundgang durch die Ausstellung, und unserer Region weitere Impulse für eine nachhaltige, umweltverträgliche und soziale Entwicklung.

Wolfgang Schmid
Vorstand FUKS e.V.

 
     

Sehr geehrte Besucher der 17. Schwandorfer Umweltmesse,

"Alles Bio" heißt es auch heuer wieder unter der Federführung der Umweltstation FUKS. Eine der ältesten Umweltmessen in ganz Deutschland geht in eine neue Runde und sie ist ganz ohne Zweifel in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

Das beweist schon der diesjährige Veranstaltungsort im und um den GLOBUS Verbrauchermarkt. Hier treffen sich Menschen aus der gesamten Region zum Einkauf und hier treffen Sie auf eine Messe mit einem ganz besonderen und ganz besonders wichtigen Thema.

Immer mehr Menschen zeigen im Bereich der Ernährung, beim Bauen und beim Thema Energie ökologisches Denken und Handeln. Umweltbedingte Krankheiten, die Sorge um die eigenen Kinder, die beängstigende Abhängigkeit von bestimmten Energieformen oder die Bereitschaft, einen persönlichen Beitrag zum Umwelt- und Naturschutz zu leisten, sind nur einige der vielen Gründe, sich mit Themen der Ökologie zu beschäftigen. Längst hat dieses Thema die Nische eines Minderheiteninteresses verlassen. Das ist im Landkreis Schwandorf auch ein großes Verdinest von FUKS und der traditionsreichen Umweltmesse.

Die jährliche Umweltmesse ist der weithin sichtbare Höhepunkt in einer langen Kette von Veranstaltungen zur Umweltbildung. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass FUKS zu einem unersetzlichen Bindeglied in diesem Bereich geworden ist. Diese, vorwiegend ehrenamtlich geleistete Arbeit, verdient Respekt und Anerkennung.

Ich freue mich, dass auch heuer die Zusammenarbeit mit einem der großen Handelshäuser zustande gekommen ist. Auf Bewährtes aufzubauen und Neues auszuprobieren gehört auch zur Tradition der Umweltmesse. Und so werden Sie sicher wieder mit neuen Ideen und mit konkreten Anregungen nach Hause gehen. Aber nicht nur wertvolle Informationen und interessante Produkte, sondern auch ein spannendes und unterhaltsames Rahmenprogramm laden zum Besuch und zum Verweilen auf der Umweltmesse ein.

Ich wünsche allen Besuchern einen entspannten und gewinnbringenden Aufenthalt auf der Umweltmesse 2008. Ich bin mir sicher, dass auch heuer wieder praktischer Umweltschutz vorgelebt wird, der hilft, dass Mensch und Natur eine gesunde Zukunft haben.

Mit herzlichen Gruß
Volker Liedtke
Landrat